MOUNTAINBIKETOUREN
IN SLOWENIEN

Giro della Carnia

Enduro-Rundtour im Herzen des Friaul

„Carnia“ - „Karnien“ - noch nie gehört? Dann wird es Zeit! Das Gebiet im Herzen der friulanischen Berge, südlich des karnischen Hauptkamms ist ein wahres Paradies für Mountainbiker, speziell für Enduristen: ehemalige Militärstraßen und alte Almwege ermöglichen es zum Start der zahlreichen Trailabfahrten zu gelangen. Zum Teil muss hier ein wenig geschoben oder getragen werden doch die Mühen lohnen sich! Auf wilden und einsamen Pfaden geht´s hinab ins Tal. Perfekt angelegt und kaum genutzt bieten die Wege in der Region noch wahre Abenteuer und Fahrfreude pur.
Wir haben, ähnlich unserer Tour „Best of Soca“, eine fantastische Rundtour in Karnien für Euch zusammengestellt: In sechs Etappen umrundet Ihr den bei Rennradfahren berüchtigten Monte Zoncolan. Übernachtet wird in landestypischen Albergos, Hütten und Hotels, der Gepäcktransport ist inklusive. 

1. TAG

Eigene Anreise nach Arta Terme. Besprechung der Tour bei gemeinsamem Abendessen.

2. TAG: ARTA TERME - PAULARO

Die Berge Karniens sind aufgrund Ihrer Vergangenheit durchzogen mit Militärstraßen und -pfaden aus dem ersten Weltkrieg. Die erste Etappe führt uns auf einen aussichtsreichen, ehemalig befestigten Gipfel. Die anfangs gut fahrbare Auffahrt endet an einer Alm, ab hier muss das Bike größtenteils auf einer alten Wegtrasse zum höchsten Punkt geschoben werden. Belohnt werden wir mit einem grandiosen Rundumpanorama und einer tollen Trailabfahrt über knapp 1600 Tiefenmeter bis in das heutige Etappenziel Paularo.
30 km / ↑ 1800 hm / ↓ 1600 hm / S/T 300 hm

3. TAG: PAULARO - SUTRIO

Nach dem Frühstück steht ein langer aber durchwegs gut fahrbarer Anstieg auf dem Programm: Auf einer alten Militärpiste gelangen wir fast bis auf den Gipfel des 2000 m hohen Monte Paularo. Die Entscheidung für die richtige Abfahrt fällt nicht leicht, zahlreiche wunderschön angelegte ehemalige Kriegspfade führen von hier aus ins Tal. Aber egal welchen Weg man wählt: Besser geht´s kaum!
40 km / ↑ 1800 hm / ↓ 1850 hm / S/T 50 hm

4. TAG: SUTRIO - OVARO

Auch heute nutzen wir wieder die Trassen ehemaliger Militärstraßen und -wege um den Start der Abfahrt auf 2250 Metern Höhe zu erreichen. Was für eine Aussicht! Und was für eine Abfahrt! Auf einem alten Maultierpfad rauschen wir vom Gipfel in Richtung Tal. Auf einem Mix aus Trails, Schotterwegen und Straßen gelangen wir im weiteren Verlauf zu unserem heutigen Etappenziel Ovaro.
40 km / ↑ 1600 hm / ↓ 1600 hm / S/T -

5. TAG: OVARO - PASSO PURA

Heute begeben wir uns auf eine Insel: Nicht im wörtlichen sondern im sprachlichen Sinne. In dem auf knapp 1200 m gelegen Ort Sauris hat sich bis heute ein deutscher Dialekt erhalten. Auch die alten Traditionen der Almwirtschaft werden noch gepflegt. Nach dem gemütlichem ersten Teil mit Fahrt durch idyllische Ortschaften folgt ein langer Anstieg auf alten Almwegen zu einem der Übergänge nach Sauris. Auf einer Trailabfahrt erreichen wir das Hochtal mit dem türkisfarbenen Stausee. Ein letzter Ansteig führt uns über die Passstraße zu unserer Unterkunft am Passo Pura.
45 km / ↑ 1850 hm / ↓ 1050 hm / S/T -

6. TAG: PASSO PURA - VERZEGNIS

Der Tag fängt gut an: Die erste Trailabfahrt des Tages steht nach dem Frühstück auf dem Programm. Weitere werden folgen! Der zweite Teil des Tages führt uns in die Berge auf der Südseite des Tagliamento - eine der wohl einsamsten Gegenden in der Region. Doch auch hier findet sich ein Netz aus alten Straßen und Pfaden. So erreichen wir nach einer Schiebestrecke den Start der zweiten Abfahrt. Die Geier kreisen über unseren Köpfen doch wir tauchen bald ein in dichten Buchenwald. Der Weg führt in zahlreichen Serpentinen bergab, das steile Gelände erfordert zum Teil höchste Aufmerksamkeit. Nach einem kurzen Gegenanstieg rauschen wir die letzten Höhenmeter auf einem Local-Bilketrail zu unserer Unterkunft.
45 km / ↑ 1550 hm / ↓ 2500 hm / S/T 200 hm

7. TAG: VERZEGNIS - ARTA TERME

Unter Rennradfahrern ist der Monte Zoncolan gefürchtet: Die Auffahrt zum Sella Zoncolan gilt als der härteste Anstieg der Giro d`Italia. Auch bei Mountainbikern ist Kondition gefragt: Ein langer Anstieg mit einer abschliessenden Schiebestrecke bringt uns zum Start der Abfahrt auf über 1800 Metern. Über alte Militärwege und versteckte Waldpfade jagen wir ins Tal und kehren nach sechs Etappen zum Ausgangpunkt in Arta Terme zurück.
35 km / ↑ 1650 hm / ↓ 1600 hm / S/T 100 hm

Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.

 

Teilnahmevoraussetzungen

Für eine Teilnahme an dieser Tour ist eine sehr gute Kondition für bis zu 1.850 hm/Tag und bis zu 45 km Tagesleistung erforderlich. Die teilweise anspruchsvollen Singletrails (bis S2, Einzelpassagen S3, www.singletrail-skala.de) erfordern sehr gutes fahrtechnisches Können und volle Aufmerksamkeit. Auf Teilstücken muss das bike geschoben oder getragen werden (siehe Angaben bei den einzelnen Tagesetappen).

Um die Abfahrten genießen und bewältigen zu können empfehlen wir ein All-Mountain- oder leichtes Enduro-Fully mit mindestens 130 mm Federweg. 

Die Tour ist nicht für eMTBs geeignet!

Reiseinfos

Kondition: Kondition 1Kondition 2Kondition 3Kondition 4Kondition 1
Fahrkönnen: Fahrkönnen 1Fahrkönnen 2Fahrkönnen 2Fahrkönnen 1Fahrkönnen 1

Tagesleistung:
30 - 45 km, 1.500 - 1.850 hm
Schiebe-/Tragepassagen bis 300 hm

Preis:
965,- Euro

Im Preis enthalten:
Geführte Tour, 6 Übernachtungen (4x HP, 3x ÜF, Doppelzimmer) in Hotels,Albergos und touristischen Bauernhöfen, Gepäcktransport.

Anreise:
Selbstanreise nach Arta Terme

Teilnehmerzahl:
min. 6, max. 8 Personen

Termine:
20.6. bis 27.6.2020

individuelle Termine für Gruppen auf Anfrage!

 

Weitere Infos zu den Anforderungen

Weitere Infos zu unseren Guides

 

Toureninfos als PDF

Höhenprofil als PDF

Karte als PDF

Transslowenien Classic